Stadtbeleuchtung mit Zukunft 1/3

Wer heute Straßenbeleuchtungsanlagen plant, baut oder erneuert, führt die präsenteste Infrastruktur unserer Städte und Gemeinden ins Zeitalter der Digitalisierung.

Eine Tatsache, die zu ein paar grundsätzlichen Überlegungen ermutigen sollte, denn schließlich baut man diese Anlagen nicht nur für die nächsten 5 Jahre. Vielmehr sollen diese über die nächsten Jahrzehnte sinnvoll und zeitgemäß genutzt werden können.

2019 05 14 Bad Hersfeld Shuffle 3Bereits seit mehreren Jahren nutzen wir bei der [ui!] Urban Lighting Innovations die Straßenbeleuchtung für vielerlei Anwendungen in den Bereichen Parken, Verkehr, Umwelt/Wetter, Klimaentwicklung sowie Lösungen rund um Sicherheits- und Kommunikationstechnologien. Neben zusätzlichen Funktionalitäten implementieren wir dabei auch häufig intelligente Steuerungen.

So wie z.B. gerade in der Kreisstadt Bad Hersfeld, wo das Licht künftig nicht nur verkehrsabhängig, sondern auch witterungsabhängig und sogar durch die Bürger*innen selbst gesteuert wird.

Oder z.B. in Gera - dort werden wir in einem speziellen Areal schon bald das Licht in Abhängigkeit zur Lärmentwicklung den jeweiligen Situationen anpassen.

In den allermeisten Fällen agieren wir dabei im individuellen Bestand (also an Standardmasten) und schaffen dabei passgenaue Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen der Kommunen und Versorger. Sogar Glasfaseranschlüsse in Lichtmasten wurden dabei schon realisiert.

In Relation zum Gesamtbestand betrifft das heute noch vergleichsweise wenige Lichtpunkte, welche mit Zusatzfunktionen ausgerüstet werden. Man muss allerdings kein Prophet sein, um zu der Überzeugung zu gelangen, dass sich das in Zukunft dramatisch ändern wird.

Wie schnell? Diese Frage spielt vor den langen Betrachtungszeiträumen in der Straßenbeleuchtung -bei der der Grundstein für die Zukunft in heutigen Maßnahmen gelegt werden muss- eigentlich fast keine Rolle. Schließlich steht ein heute errichteter Mast im Idealfall die nächsten 50 Jahre. Denkt man zum Beispiel nur mal an das Smartphone und dessen heutige Bedeutung, wird klar, was sich in weniger als nur 20 Jahren entwickeln kann.

Heute die Basis für die nächsten Jahrzehnte zu schaffen ist also weder abgehoben noch fancy.

Was aber kann man tun, um zukunftssicher zu agieren und wie kann man Dinge berücksichtigen, für die sich der Bedarf erst in der Zukunft entwickelt? Oder für Anwendungen die man heute vielleicht noch gar nicht kennt?

Diesen Fragen wollen wir ab heute in einer kleinen Serie hier auf Linkedin nachgehen.

Praxisorientiert und mit Erfahrungen aus vielen technologieübergreifenden Projekten rund um den Globus, erörtern wir in den nächsten zwei Teilen die Elemente Mast und Leuchte sowie Kleinigkeiten die schnell von großer Bedeutung werden können.

Am Ende der Serie bieten wir allen Interessenten ein Whitepaper sowie eine kostenlose Beratung rund um diese wichtigen Themen.

Also dranbleiben....

Kontakt

Hauptsitz Berlin

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Fasanenstraße 3
D-10623 Berlin

T +49 (0) 30 208 47 24 40

Niederlassung Darmstadt

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Rößlerstraße 88
D - 64293 Darmstadt

T: +49 (0) 6151 4 93 20 60

Servicepoint Bruchsal

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
Gebäude 5161
D-76646 Bruchsal

T: +49 (0) 6151 4 93 20 60


Schreiben Sie uns

© [ui!] Urban Lighting Innovations GmbH
Alle Rechte vorbehalten.