Deutsche Bank, Microsoft und [ui!] starten gemeinsam mit der Stadt Bad Hersfeld zukunftsweisendes Pilotprojekt!

2019 05 14 Bad Hersfeld Stiftsruine 6Die Stadt Bad Hersfeld bestätigt abermals Ihre Vorreiterrolle als Smartcity und geht mit der Deutschen Bank, Microsoft und [ui!] neue Wege in der digitalen Transformation öffentlicher Infrastrukturen.

Ein Fokus richtet sich dabei auf die Straßenbeleuchtung, welche in den Pilotbereichen künftig nicht nur auf das tatsächliche Verkehrsaufkommen adaptiert, sondern auch auf die Witterungsverhältnisse und gleichzeitig über steuerbare Farbtemperaturen verfügt.

Innerhalb des Komplettservice der [ui!] Urban Lighting Innovations finden darüber hinaus allerdings auch vielfältige Sensoren in die Hersfelder Infrastruktur, u.a. Umwelt- und Verkehrssensoren sowie Messeinrichtungen in Fahrbahnoberflächen und Wetterstationen.

Im Rahmen digitaler Weiterentwicklungen werden im Projektverlauf KI basierte Lösungen etabliert, die unter anderem die Bedürfnisse der Bürger*innen berücksichtigen und die den Betrieb und die Effizienz der Anlagen auf ein neues Level heben.

Um maximalen Nutzen aus den einzelnen Systemen zu stiften, werden die gewonnenen Daten nicht nur isoliert betrachtet, sondern für die Wieder- und Weiterverwendung in weiteren Anwendungsszenarien und für weitere Anwender*innen aufbereitet. All das unter Wahrung der Datensouveränität der Stadt und in einer speziell für kommunale Daten geschaffenen Umgebung. Selbstverständlich stehen diese Daten dann auch dem [ui!] COCKPIT sowie im Klimamonitor der Stadt zur Verfügung.

Aber auch grundsätzlichen Bedarfen öffentlicher Infrastrukturen wird der Komplettservice der [ui] Urban Lighting Innovations mit innovativen Lösungen gerecht.

So werden z.B. auch rudimentäre Standsicherheitsprüfungen an Lichtmasten durchgeführt und veraltete Maste erstmalig durch Maste aus Glasfaserverbundstoff ersetzt. Die halten nicht nur doppelt so lange wie herkömmliche Stahlmaste, sondern haben auch eine deutlich bessere CO2 Bilanz!

Das Projekt setzt insgesamt auf mehreren Ebenen absolut neue Maßstäbe und wird von der TU Berlin aus wissenschaftlicher Sicht eng begleitet. Bei der lichttechnischen Ausstattung haben sich dabei die Projektpartner für Komponenten aus dem Hause Schreder entschieden.

Kontakt

Hauptsitz Berlin

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Fasanenstraße 3
D-10623 Berlin

T +49 (0) 30 208 47 24 40

Niederlassung Darmstadt

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Rößlerstraße 88
D - 64293 Darmstadt

T: +49 (0) 6151 4 93 20 60

Servicepoint Bruchsal

[ui!Urban Lighting Innovations GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
Gebäude 5161
D-76646 Bruchsal

T: +49 (0) 6151 4 93 20 60


Schreiben Sie uns

© [ui!] Urban Lighting Innovations GmbH
Alle Rechte vorbehalten.